Königliches Schloss von Sarre

Königliches Schloss von Sarre

Huptquartier der Familie von Savoyen

Das Schloss Sarre liegt auf einem kleinen Berg .

Es wurde von Giovanni Francesco Ferrod im Jahr 1710 auf dem Fundament einer bereits 1242 erwährten Festung erbaut. Nach verschiedenen Besitzerwechseln wurde es schließlich 1869 von italienischen König Vittorio Emanuele II erworben und er es während seiner Jagdausflüge im Aostatal als Wohnsitz verwendete.
Dan königliche Schloss was das Hauptquartier, das der König für seine Jagdexpeditionen in die Täler von Cogne, Valsavarenche und Rhemes nutzte.

Die Innenräume wurden vom König modernisiert. Aus der Nachfolger, Umberto I, wohnte in diesem Schloss und er wollte die Dekorationsarbeiten in die Räumen, die mit Jagdtrophäen von Steinböcke und Gämsen geschmückt waren. Im Jahr 1869 hat die Region Aostatal das Schloss angekauft und restauriert.

Als Fremdenführerinnen aus Aostatal können wir das Besuch in Schloss von Sarre für Sie reservieren.

Eintrittspreisen vom 01.07 bis 31.12.2021:

Vollpreis: € 5,00
Ermäβiger Eintritt: € 3,50 (Gruppen von mindestens 25 zahlenden Personen)
Kostenlos: Kinder bis zum Alter von 0-25 Jahren, Behinderte mit einer Bescheinigung nach dem Gesetz 104/92 und ihre Begleitpersonen, Lehrer und Begleitpersonen von Schulgruppen (1 pro 10 Schüler)

Öffnungstage und -zeiten

Von Oktober bis März: von 10.00 bis 13.00 und von 14.00 bis 17.00 Uhr geöffnet. Am Montag geschlossen
Von April bis September: 9.00-19.00 Uhr täglich
Hier die aktualisierten Öffnungszeiten

Wir freuen uns auf Ihre Anfrage und melden uns schnell mit einem individuellen Angebot bei Ihnen.

Schreiben Sie bitte an info@stadtfuehrung-aosta.com