Burg Fenis

Burg Fenis

Der prestigeträchtige Wohnsitz der Familie Challant

 
Eine der schönsten und ältesten Burgen des Aosta-Tals ist wahrscheinlich die Burg Fénis, gelegen ist sie in der Mitte des Haupttales mit dem Zweck die unterliegende Gegend zu schützen.
 
Das Komplex wurde ab 1337 von Aimone von Challant errichtet und hatte verschiedene Bauphasen, bis zum Niedergang in dem sie als ein landwirtschaftlicher Betrieb diente.
Die Restaurierungsarbeiten begannen am Ende des 19. Jahrhunderts unter der direkten Überweisung von Alfredo d’Andrade, der diese Burg von dem Verfallen gerettet hat, man hatte es später mit einer doppelten Mauergürtel versehen.
 
Was die Innenräume angeht, sind die Kapelle mit Schutzmantelmadonna, Geistigen und zahlreichen Heilligen geschmückt, auf dem fünfeckigen Burghof ist die Szene vom heiligen Georg beim Drachenkampf auf den Fresken dargestellt.
 
Als Fremdenführerinnen aus Aostatal können wir das Besuch in Burg von Fénis für Sie reservieren.
 

Eintrittspreisen:

Vollpreis: € 7,00
Ermäβiger Eintritt: € 5,00 (Gruppen von mindestens 25 zahlenden Personen)
Ermäβigung für Minderjärige € 2,00 ( jugendliche von 6 bis 18 Jahren)
 

Öffnungstage und -zeiten

Von Oktober bis März : von 10.00 bis 13.00 und von 14.00 bis 17.00 Uhr geöffnet. Am Montag geschlossen
Von April bis September: 9.00-19.00 Uhr täglich
 

Wir freuen uns auf Ihre Anfrage und melden uns schnell mit einem individuellen Angebot bei Ihnen.

Schreiben Sie bitte an info@stadtfuehrung-aosta.com